Das CJD - Die Chancengeber CJD Braunschweig

Giraffen kann man nicht verwechseln

29.08.2016 CJD International School « zur Übersicht

Der erste Eindruck zählt, auch und besonders bei Bewerbungsgesprächen. Doch wie man gerade in dieser Situation mit der richtigen Körpersprache Selbstbewusstsein ausstrahlt ohne arrogant oder überheblich zu wirken, ist eine Herausforderung, die sich Schülern gerade nach dem Schulabschluss oft stellt.

Deshalb lud die International School Braunschweig-Wolfsburg den Schweizer Schauspieler  Salvatore Greco ein, für einen Tag mit 50 Schülern aus year 11 und 12 in einem Bewerbungstraining genau diese Situation zu üben und analysieren.

Dabei simulierte der in Zürich, London und New York ausgebildete Greco nicht nur das klassische Bewerbungsgespräch. Viel mehr gab der besonders aus Serien wie „Ein Fall für zwei“ oder „Alles was zählt“  bekannte Schauspieler den Schülern auch generelle Einblicke in die Instrumente und Möglichkeiten des Ausdrucks und der Körpersprache, mit denen Schauspieler in ihre Rollen schlüpfen und bestimmte Eindrücke vermitteln.

„Natürlich ist es eine Herausforderung mit 50 Schülern gleichzeitig zu arbeiten“, so das Resümee Grecos. „Besonders wenn es darum geht, sie auf eine so intime Situation  wie ein Bewerbungsgespräch vorzubereiten, bei der selten mehr als 4 Leute am Tisch sitzen. Aber es  ist schön zu erleben, wie Schüler in den Übungen aus sich herauskommen und ein generelles Gespür dafür bekommen, wie sie auf andere wirken.“

Wir danken dem Schirmherren der letzten Musischen Festtage des CJD, dass er für die Schüler der International School nach Braunschweig kam. Sie werden spätestens beim ersten Bewerbungsgespräch davon profitieren.