Das CJD - Die Chancengeber CJD Braunschweig

Mit Mathematik, Italienisch, Spanisch, Französisch und im Team nach Hannover

01.06.2017 CJD Gymnasium Braunschweig « zur Übersicht

1989 wurde der Wettbewerb Mathematik ohne Grenzen (MoG) an der Akademie in Strassburg gegründet. Seit 1990 findet er auch in Deutschland statt und wird mittlerweile in über 30 Nationen ausschließlich regional durchgeführt. Das Besondere an dem von der EU in Brüssel, dem Euro District Pamina sowie in Niedersachsen auch vom Bundesland sowie der Stiftung Niedersachsenmetall geförderten Wettbewerb: Klassen nehmen ausschließlich im Verbund daran teil. In verschiedenen Teams widmen sie sich den Aufgaben mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und thematischen Anforderungen.

Im Schuljahr 2016/2017 beteiligte sich auch die Klasse 10 g5 vom Gymnasium Christophorusschule im CJD Braunschweig als eine von knapp 100 Klassen landesweit. Durch die erfolgreiche Teilnahme an verschiedenen Proberunden gelang ihr die Qualifikation für die Hauptrunde. Dort folgte ein hervorragender zweiter Platz als einziger Preisträger der Region Braunschweig. Neben einer Urkunde gab es dafür auch 300 € für die Klassenkasse. Zur feierlichen Preisverleihung wurden alle 24 Schüler und ihr Klassenlehrer Andreas Behnsen am 12. Mai ins Gymnasium Schillerschule in Hannover eingeladen.

Was mir am MoG-Wettbewerb besonders gefällt: Wirklich alle Schüler können ihren erfolgreichen Beitrag leisten“, beschreibt Andreas Behnsen seine Motivation für die Teilnahme. „Eine Aufgabe wird zudem in den Fremdsprachen Französisch, Italienisch und Spanisch gestellt. Daher freut es mich sehr, dass die Klasse sich gemeinsam der Herausforderung stellte. Schon bei der  Gruppenaufstellung bewiesen sie ihre Teamfähigkeit. Gleiches gilt für klare Absprachen, Präzision und Sorgfalt auf dem Weg bis hin zur sorgfältigen Dokumentation der Lösungen in jeweils einer Doppelstunde. Daher bin ich sehr zuversichtlich, dass sich die  Klassengemeinschaft auch bei der Verwendung des Preisgeldes schnell einig wird.“