Das CJD - Die Chancengeber CJD Braunschweig

Die Bedeutung von außerschulischem Engagement weltweit

11.12.2015 CJD International School « zur Übersicht

CAS (Creativity, Action & Service) ist ein wichtiger Baustein im Lehrplan von Oberstufenschülern an der International School Braunschweig-Wolfsburg sowie anderen International Schools weltweit. Dabei stehen die Erweiterung des Horizontes, die Förderung von Sozialkompetenz und Persönlichkeitsbildung im Vordergrund. Diese Aspekte werden vor allem durch ehrenamtliche Aufgaben und soziales Engagement auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene realisiert. Exemplarische Projekte der Schüler der aktuellen year 12 der International School Braunschweig-Wolfsburg waren die Beteiligung am Christophorusmarkt des CJD Braunschweig sowie die Organisation eines Nepal Day an der eigenen Schule, bei dem sie ihre Mitschüler über die Folgen des Erdbebens in der Krisenregion informierten und durch den Verkauf von Getränken und Kuchen sowie Spenden insgesamt 460 € für die Bevölkerung der Krisenregion sammelten.

Doch wie wird CAS an den verschiedenen International Schools weltweit umgesetzt, welchen Nutzen ziehen die Schüler und ihre Lehrkräfte aus dem Projekt in Deutschland, Indien oder China? Mit diesen Fragen beschäftigt sich ein gemeinsames Forschungsprojekt der Universität Bath in England sowie der International Baccalauerate Organization aus Genf in der Schweiz.

Die International School Braunschweig-Wolfsburg wurde nun als deutsche International School eingeladen, sich bei diesem Projekt aktiv zu beteiligen. Die Schüler sowie ihr Coordinator Naresh Seetharam dokumentierten ihr Engagement, beantworteten standardisierte Fragen und schickten die Ergebnisse an die Universität Bath.

Wir freuen uns, Teil dieses Forschungsprojekts zu sein, danken den Schülern sowie Naresh Seetharam für die Beteiligung am Projekt und freuen uns auf die Publikation der Forschungsergebnisse.