Das CJD - Die Chancengeber CJD Braunschweig

Ein Jahrzehnt voller Perspektiven

19.09.2014 CJD Braunschweig CJD Internat Braunschweig « zur Übersicht

Seit 2004 ermöglicht die therapeutische Wohngruppe im östlichen Ringgebiet Braunschweigs neun Mädchen und jungen Frauen mit einer Essstörung ein betreutes Wohnen. Das Kollegium der Wohngruppe, bestehend aus Fachkräften der Bereiche Psychologie, Sozialpädagogik und Ökotrophologie, versteht sich dabei als Brücke zwischen Klinikaufenthalt und einer selbstständigen Lebensgestaltung.

 

Ein solches Angebot ist in der Region Braunschweig einzigartig und dadurch kommt auch das Motto des CJD Braunschweig „Nicht für alle das Gleiche, sondern für jeden das Beste!“ besonders zur Geltung.

 

Für das Internat bedeutet die Wohngruppe Perspektive eine Ergänzung ihres umfangreichen Wohnangebotes. Gleichzeitig profitieren die Bewohnerinnen neben der Auswahl verschiedener Schulformen von weiteren internen Möglichkeiten des CJD, z.B. bedarfsgerechte Versorgung durch die Schulmensa.

 

„Wir freuen uns, dass wir seit nun mehr einem Jahrzehnt vielen Mädchen und jungen Frauen mit unserem Engagement neue Perspektiven im Leben ermöglichen“, freut sich Petra Kantenwein, Diplom Heilpädagogin und Leiterin der Wohngruppe. „Doch ohne eine vertrauensvolle und nachhaltig erfolgreiche Kooperation mit Netzwerkpartnern, Institutionen und Einrichtungen wäre es natürlich nicht möglich gewesen. Dafür sind wir sehr dankbar.“

Mit diesen Kooperationspartnern, Freunden und ehemaligen Bewohnerinnen wird das Kollegium der Wohngruppe am 19. September dieses Jubiläum feiern. Dazu gehören eine Improvisationsaufführung einer ehemaligen Bewohnerin, musikalische Beiträge sowie ein Vortrag von Silvia Baeck, Gründerin von DICK & DÜNN e.V. in Berlin sowie führende Expertin auf dem Gebiet der Essstörungen.