Das CJD - Die Chancengeber CJD Braunschweig

International School Braunschweig-Wolfsburg feiert die beste Absolventin deutschlandweit -und darüber hinaus

28.08.2017 CJD International School CJD Braunschweig « zur Übersicht

Rund 453.000 Schüler haben im Schuljahr 2016/2017 die Hochschulreife erworben: darunter an mittlerweile an 77 Schulen bundesweit auch in Form des International Baccalaureates (IB). Die Braunschweigerin Nicole Bortfeld ist dabei eine von insgesamt 9 IB-Absolventen des mittlerweile fünften Abschlussjahrgangs der International School Braunschweig-Wolfsburg und eine von weltweit 168.000 Schülern, die weltweit an 4.781 Schulen das IB bestanden. Deutschlandweit gelang ihr zudem mit insgesamt 44 von 45 möglichen Punkten das beste IB. „Als ich die Ergebnisse sah, war ich erstmal geschockt. Damit hatte ich wirklich nicht ansatzweise gerechnet“, erinnert sich die Absolventin schmunzelnd. „Aber natürlich überwog schnell die Freude darüber, was zwei intensive aber auch schöne Jahre Oberstufe am Ende doch positives bewirken können.“

Nicole zieht es nun zum Geographie, Geologie und Biologie Studium an die schottische University of St. Andrews. Ausschlaggebend war dabei für sie eine „Kombination aus dem Renommee sowie Netzwerk der Universität und dem Ziel einer internationalen akademischen Ausbildung, welche in Schottland noch am erschwinglichsten ist. Das hatte ich schon zum Schulbeginn 2012 im Hinterkopf“, beschreibt die Halb-Amerikanerin die Entscheidung für ihre Schulwahl. „Zudem sprach ich damals viel besser Englisch als Deutsch. Es ist ja auch meine Muttersprache. Deshalb suchte ich eine Schule, bei der dies Schul- und Unterrichtssprache ist. Da gibt es in der Region nur die International School.“

In einer von der Kultusministerkonferenz (KMK) festgelegten Fächerkombination gilt das IB der staatlich anerkannten Ergänzungsschule  International School Braunschweig-Wolfsburg dabei als Äquivalent zum deutschen Abitur. In Paris, Lusaka, Frankfurt, Hannover oder Braunschweig schreiben jedoch alle Schüler dieselben Prüfungen, welche zudem nicht von ihren Lehrkräften sondern zentral von der International Baccalaureate Organisation in Genf abgenommen wird. Sozusagen ein globales Zentralabitur nach weiterhin 12 Regelschuljahren und die Ergebnisse bekam auch Nicole deshalb auf dem Postweg. Der Abschluss ermöglicht allen Schülern damit einen weltweiten Zugang an Hochschulen –in Deutschland genauso wie in Schottland.

Aktuell besuchen rund 260 Schüler aus über 20 Nationen die  2004 gegründete International School Braunschweig-Wolfsburg im CJD Braunschweig –von der Vorschule/reception class bis year 12. Der Quereinstieg von und der Umstieg in reguläre Deutsche Schulen ist dabei jederzeit möglich und wird bspw. im Bereich der Sprache durch zusätzlichen Unterricht unterstützt.