Das CJD - Die Chancengeber CJD Braunschweig

Kunst und Musik sind international…

21.04.2016 CJD International School « zur Übersicht

Seit 2004 existiert die International School Braunschweig-Wolfsburg im CJD Braunschweig, Helmstedter Str. 37, als einzige All-English-School der Region in Braunschweig. Nun besteht die Schule aus mittlerweile rund 250 Schülern (aus aktuell 23 Nationen, davon 40 % aus Deutschland), dies in den Jahrgangsstufen 1 bis 12 sowie Vorschule/Reception Class, weiteres Wachstum wird angestrebt. Doch gerade im Musik- und Kunstbereich waren die Räumlichkeiten nicht mehr ausreichend, um einen optimalen Unterricht weiterhin zu gewährleisten. 

Mit dem umfassenden Renovierung und Neugestaltung der Kellerräume zu einem eigenen Arts & Music Department kann die International School Braunschweig-Wolfsburg nun ihrem pädagogischen Anspruch im Bereich Musik und Kunst auch zukünftig erfolgreich aufrechterhalten. Zugleich werden die zuvor leer stehenden Räumlichkeiten unter der Turnhalle für die eigenen schulischen Zwecke erschlossen.

„Kunst und Musik sind international. Menschen aus der ganzen Welt verstehen sich in dieser Sprache“, betonte Ursula Hellert, Gründerin und Head of School, die Bedeutung von Kunst und Musik im Unterrichtsalltag bei der feierlichen Einweihung der Unterrichtsräume am 15. April. „Gerade für das gemeinsame Schulleben in einer internationalen Gemeinschaft sind diese kreativen Arbeitsfelder pädagogisch besonders wertvoll.“

Deshalb ließ sich die Schule etwas einfallen: Die Kellerräume unter der Turnhalle wurden zu einem großzügigen Arts & Music Department umgebaut. Dank großflächiger Ausschachtungsarbeiten und der ungewöhnlichen Deckenhöhe des Kellers sind Kunst, Musik- und ein schalldichter Bandproberaum auch ausreichend hell und lichtdurchflutet.  

Das CJD Braunschweig dankt den Unternehmen Volkwagen Financial Services AG und NEW YORKER Group-Services International GmbH & Co. KG für die erhaltenen Spenden. Denn erst die vor bereits zwei Jahren erteilten Zusagen ermöglichten die Finanzierung der Baumaßnahmen. Vor allem die Ausstattung der Räumlichkeiten mit Mobiliar sowie musischem Equipment gelang durch Elternspenden, Mittel des Fördervereins und des CJD Braunschweig.