Das CJD - Die Chancengeber CJD Braunschweig

Themenabend Essstörung am 10. Februar um 19 h im Universum Filmtheater

05.02.2016 CJD Internat Braunschweig « zur Übersicht

Der Film SEHT MICH VERSCHWINDEN erzählt die Geschichte von Isabelle Caro, die im Jahr 2007 für Aufsehen sorgte, als sie sich nackt mit nur 32 Kilo Körpergewicht für die "No-Anorexia“-Kampagne des italienischen Modelabels „Nolita“ von Starfotograf Oliviero Toscani abbilden ließ. Die Weltpresse war fasziniert vom selbstzerstörerischen Exhibitionismus der Bilder, die sich in Windeseile auf diversen Plattformen und in anderen Medien verbreiten. Gleichzeitig stieß die Kampagne auf harte Kritik – auch aus Angst, die Bilder könnten, anstatt abzuschrecken, jungen Frauen als Inspiration dienen.

Doch wie realistisch ist der Umgang mit dem Thema Magersucht im Film? Wie weit unterstützt das in den Medien oder von der Modeindustrie propagierte Schönheitsideal die Gefahr, dass junge Menschen eine Essstörung entwickeln? Welchen Einfluss üben Freunde und Familie aus und wann sollte man (als Betroffene sowie Mitglied im Umfeld einer Betroffenen)  alarmiert sein? Wie kann eine erfolgreiche Therapie verlaufen?

Rund 600.000 Menschen, davon ca. 95 % Mädchen und junge Frauen im Alter zwischen 15 und 35 Jahren, sind allein in Deutschland von Magersucht oder Bulimie betroffen. In Braunschweig unterstützt die Wohngemeinschaft „Perspektive“ im CJD Braunschweig seit 2004 und als einzige Einrichtung der Region bis zu zehn Mädchen mit einer Essstörung auf dem Weg vom Klinikaufenthalt hin zu einer selbstständigen Lebensgestaltung.

Die Filmvorführung im 10. Februar um 19 Uhr im Universum Filmtheater, Neue Straße 8, wird von der Wohngemeinschaft Perspektive präsentiert. Im Anschluss wird eine Expertenrunde, bestehend aus Mirjam Schmidt, Diplom- Sozialpädagogin und stellvertretende Maßnahmeleitung, Maybritt Hugo, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Braunschweig, Heinz Lüdde, Psychotherapeut in eigener Praxis und Supervisor der Wohngemeinschaft sowie Martina Hoffmeister, Diplom-Sozialarbeiterin und Fachtherapeutin für Essstörungen mit eigener Praxis sowie Mitarbeiterin  in der Erziehungsberatungsstelle in Gifhorn,  im Café Abspann des Universum Filmtheaters über den Film diskutieren. Danach stehen sie mit weiteren Mitgliedern des Teams Perspektive für Fragen und zum persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Die Teilnahme am Expertengespräch im Nachgang des Films ist kostenfrei.