Das CJD - Die Chancengeber CJD Braunschweig

Wer sich bewegt, kann etwas bewegen

25.09.2015 CJD Grundschule Braunschweig CJD Gymnasium Braunschweig CJD Internat Braunschweig CJD International School « zur Übersicht

Mächtig viel Staub wurde am Vormittag des 3. Juni auf der Aschenbahn des Polizeistadions von Braunschweig aufgewirbelt. Der Grund: Die über 200 Schüler der Hans-Georg-Karg-Schule versammelten sich zum Sponsorenlauf. Dort liefen sie fleißig Stadionrunden, dies nicht um die Wette, sondern gemeinsam und für den guten Zweck. Denn im Vorfeld hatten die Schüler Sponsoren akquiriert, die ihnen für jede gelaufene Runde einen bestimmten Geldbetrag spendeten. Das konnten Unternehmen, Familienmitglieder und Freunde oder auch das eigene Sparschwein sein.

Doch nicht nur die Kinder waren vor Ort, sondern auch ihre Eltern und das Kollegium der Grundschule, welche die Runden für die Kinder zählten. Zudem ließen es sich auch viele der Lehrkräfte und Eltern nicht nehmen, selber ein paar Runden zu laufen.

Ein paar Runden mehr wurden es bei Frank Reintjes. Denn der Vater einer Mitschülerin und engagiertes Mitglied im Verein "Friends for life- Ausdauer und Extremsport für soziales Engagement e.V." war zuvor auf der 520 km Distanz des weltweit längsten Selbstversorgerlaufes "The Track" im australischen Outback siegreich und absolviert bereits in normalen Trainingsphasen pro Woche mindestens 80 km. Zudem ließen es sich sowohl das Eintracht Braunschweig Maskottchen Leo als auch der langjährige Mannschaftskapitän Dennis Kruppke nicht nehmen, den Schülern zu jeder gelaufenen Runde per High-Five-Gruß zu gratulieren.

Und da kamen viele Grüße zusammen. Insgesamt absolvierten die Schüler 5341 Runden, das macht eine Gesamtdistanz von 1780 km. Die dadurch erlaufenen Spendengelder belaufen sich auf sensationelle 35.300 €. Gemäß dem traditionellen Motto "Wir laufen für Kinder von nah und fern" gehen diese Spenden zu gleichen Teilen an Weggefährten Braunschweig e.V., HEIDI - Förderverein für krebskranke Kinder e.V. und die Ocean Road Cancer Clinic in Dar es Salaam, Tanzania. Mit den Einnahmen werden die Behandlung und Betreuung krebskranker Kinder gefördert.

"Wir sind sprachlos und überwältigt!", freut sich Matthias Stegmaier, Lehrer der Grundschule und Organisator des Sponsorenlaufs. "So viele Runden! Und so viel Unterstützung für Kinder nah und fern! Dank des Einsatzes der Kinder, des Kollegiums, ihrer Eltern und Sponsoren sowie unserer Partner von Eintracht Braunschweig und Friends for Life können wir nun gemeinsam viele Kindern und ihre Familien in einer schwierigen Phase unterstützen. Wer sich bewegt, kann etwas bewegen!"