Das CJD - Die Chancengeber CJD Braunschweig

Schule auch in den Sommerferien…

08.08.2014 CJD Braunschweig « zur Übersicht

Was ist „viel“? Wie können konstruierte Sprachen funktionieren? Und wie definieren wir Freiheit in der digitalen Gegenwart? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigen sich die Schüler in Braunschweig seit dem 31. Juli auf dem Campus des CJD Braunschweig (Gymnasium Christophorusschule und Internat).

 

Die Deutsche SchülerAkademie (DSA), ein Angebot von Bildung & Begabung, richtet sich an besonders begabte Schüler der gymnasialen Oberstufen aus ganz Deutschland. „Die Deutsche SchülerAkademie fördert einen intensiven Austausch außerhalb des regulären Schulumfeldes und bietet den Teilnehmern eine intellektuelle und soziale

Herausforderung, die sie an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit heranführt“, sagt Volker Brandt, Leiter der DSA. Die Kursinhalte stammen aus verschiedenen Disziplinen und werden durch Wissenschaftler, Lehrer und andere Experten vermittelt. Im Gymnasium Christophorusschule im CJD Braunschweig startete 1981 das erste Programm für die Förderung von Hochbegabung und die individuelle Förderung begabter Schüler ist nach wie vor konzeptioneller Schwerpunkt. Die vorhandene Infrastruktur ist zudem ideal. Deshalb ist die Schule natürlich „ein geeigneter Veranstaltungsort und wir freuen uns, wieder hier zu sein“.

Ein traditionelles Highlight im Freizeitprogramm der Schüler ist zudem die Musik und das Finale ein gemeinsames Konzert. Seit Beginn der Akademie proben die Schüler für den kommenden Donnerstag, 14. August. In der St. Johannis Kirche in der Leonhardstraße 39 in Braunschweig erklingen dann ab 20:00 Uhr zweitlose Werke aus über 5 Jahrhunderten, darunter Joseph Haydn und Francis Poulenc. Der Eintritt ist frei. Unter dem Motto „Little Drops of Heaven –Begegnungen zwischen Himmel und Erde“ handeln die Stücke von Erfahrungen, Freundschaften und Begegnungen, die über das Jetzt und Hier hinausweisen.