Ukraine-Hilfe im CJD

Schüler*innen-Stipendien für ukrainische Kinder

Die Schule ist für viele Kinder ein fester Anker im Alltag. Wie wichtig das ist, zeigt sich besonders bei den aus der Ukraine geflüchteten Kindern. Derzeit besuchen acht ukrainische Schüler*innen unsere Schulen in Braunschweig. Die Teilnahme am Unterricht gibt auch in einem fremden Land Orientierung und kann in den traumatischen Erlebnissen des Krieges zumindest etwas Normalität schaffen. 

Umso wichtiger ist es uns, dass wir möglichst vielen Kindern der geflüchteten Familien den Besuch unserer CJD Schulen in Braunschweig ermöglichen wollen. 

Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung, um die entstehenden Kosten zu decken. Der Mindestsatz liegt bei 195,00 € pro Monat und Kind. Wir freuen uns über jede finanzielle Unterstützung und bedanken uns schon jetzt ganz herzlich!

CJD Braunschweig
DE74 2505 0000 0000 1103 12
NOLADE 2H XXX
Verwendungszweck: "Stipendium-Ukraine"

Sie wollen langfristig helfen?
Wenn Sie an einer längerfristigen Unterstützung interessiert sind, haben Sie auch die Möglichkeit als Stipendiat*in für ein Kind aufzutreten und die Schulkosten für einen längeren Zeitraum (z.B. für ein Jahr) zu übernehmen. Sprechen Sie uns bei Interesse gern an.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Wem helfen Sie?

Kataryna

Besucht derzeit die 7. Klasse unserer International School und ist mit ihrer alleinerziehenden Mutter bei einer Familie einer Mitschülerin aufgenommen worden. Die Familie unterstützt Kataryna und ihre Mutter bei Behördengängen und den täglichen Aufgaben.

Aufgrund der hohen Belastung durch die traumatischen Erlebnisse der letzten Monate und der tägliche Sorge um geliebte Menschen (ihr Bruder kämpft als Soldat in der Ukraine), ist diese Unterstützung immens wichtig.

Ilja

Ilja besucht derzeit noch die IGS Wallstraße in Wolfenbüttel und ist mit seiner Mutter privat bei der Familie eines Mitschülers untergebracht. Vor seiner Flucht lebte er in Kiew. Zu seiner ukrainischen Schule hat er noch Kontakt.

Der Vater des Mitschülers hat uns kontaktiert und um Ilja‘s Aufnahme an die CJD International School gebeten: Ilja scheint auf der IGS unterfordert, insbesondere im Fach Mathematik. Im Unterricht fungiert er hauptsächlich als Dolmetscher zwischen seinen Lehrkräften und anderen ukrainischen Schüler*innen, indem er Unterrichtsinhalte übersetzt.

Kataryna und Ilja sind nur zwei von insgesamt acht Kindern, die aus der Ukraine geflüchtet sind und unsere CJD Schulen in Braunschweig besuchen. Wenn Sie Ihnen helfen möchten, kontaktieren Sie uns gerne!

Flüchtlingsunterkunft wird aufgelöst

Update 19.05.2022 - Umzug in zentrale Unterkunft im Vienna Haus
Seit Mitte März haben wir in unserem ehemaligen Jungenhaus Familien aus der Ukraine aufgenommen. Anfangs waren es 47 Menschen, mittlerweile haben einige Personen eigene Wohnungen gefunden, andere sind in ihre Heimat zurückgekehrt.

Dank des unermüdlichen Einsatzes der Mitarbeitenden und der vielen ehrenamtlichen Helfer*innen, konnten wir den Familien – zumindest vorübergehend – ein neues Zuhause bieten. Dafür möchten wir ganz herzlich DANKE sagen.

Leider haben uns jetzt Nachrichten der Stadt Braunschweig erreicht, die uns überhaupt nicht glücklich machen. Die bei uns untergebrachten Familien sollen in die zentrale Unterkunft in das Vienna Haus (ehemaliges Playoff Hotel) verlegt werden.

Lange haben wir abgewogen, welche Möglichkeiten bestehen, zumindest ein Teil der Bewohner*innen bei uns zu belassen. Schlussendlich sind wir aber zu dem Resultat gekommen, dass wir keine Entscheidung darüber treffen möchten, wer umziehen muss und wer bleiben darf.

Somit haben wir der Entscheidung der Stadt zugestimmt, dass alle Bewohner*innen am Dienstag, den 24. Mai, um 16 Uhr in das Vienna Haus umsiedeln.

Die bei uns untergebrachten Familien sind bereits informiert und wir werden beim Umzug natürlich bestmöglich unterstützen. Wir lassen die Familien ungern ziehen, sind aber stolz darauf, was wir gemeinsam mit Ihnen in den letzten Wochen geleistet haben.

Das Zusammen wirkt. – das war spürbar!

Update 20.03.2022
Am gestrigen Samstag wurden weitere Frauen und Kinder bei uns aufgenommen. Nun sind 47 geflüchtete Personen bei uns untergebracht.

CJD bietet Hilfe für kriegsvertriebene Familien mit Kindern
Reges Treiben herrscht auf dem CJD Campus in der Georg-Westermann-Allee in Braunschweig. Bereits vergangenen Samstag halfen viele CJD Mitarbeitende und Schüler*innen ehrenamtlich und bereiteten das ehemalige Internatsgebäude als Flüchtlingsunterkunft vor. Eine Aufnahme von kriegsvertriebenen Familien mit Kindern, rund 40 Personen, wurde kurzfristig auf die Beine gestellt.

Viele fleißige Hände ermöglichten kurzfristige Aufnahme
Das CJD startete Dienstagmorgen mit den letzten Vorbereitungen. Lebensmittel und Hygieneprodukte wurden eingekauft, ein Spendenaufruf gestartet, Kinderbetten aufgebaut, Betten bezogen, eine Personalplanung für Corona-Testungen und die Betreuung vor Ort organisiert usw.
Am Mittwochabend gegen 19 Uhr war es dann soweit. 29 geflüchtete Personen, darunter 2 Väter sowie Frauen und Kinder, erreichten das CJD. Nicht nur die Familien, auch die tierischen Familienmitglieder, insgesamt 3 kleine Hunde, wurden herzlich und gut aufgenommen und versorgt.

>> Mehr dazu

KONTAKT

Spendenkonto

Sie möchten mit einer kleinen finanziellen Spende den Flüchtlingen aus der Ukraine helfen? Wir freuen und bedanken uns schon jetzt ganz herzlich für Ihre Unterstützung!

CJD Braunschweig
DE74 2505 0000 0000 1103 12
NOLADE 2H XXX
Verwendungszweck: "Spende Ukraine-Hilfe"

Auf Wunsch erhalten Sie natürlich gern eine Zuwendungsbescheinigung von uns. Hierfür teilen Sie uns bitte Ihren vollständigen Namen und Adresse per E-Mail mit: jenny.braunnospam@cjd.de Die Bescheinigung erhalten Sie dann postalisch im Januar des Folgejahres der Spende (Januar 2023) seitens der CJD Zentrale. 

Hier können Sie online spenden!

Sicheres Spenden.
Die Daten werden über eine verschlüsselte Internetverbindung übertragen und sind zu jedem Zeitpunkt sicher.

Herzlichen Dank für Ihre Spende für das CJD!

Jetzt spenden »