Das CJD - Die Chancengeber CJD Braunschweig

Seit dem achten Lebensjahr ein Engel für die Bäume

10.06.2016 CJD Gymnasium Braunschweig « zur Übersicht

Seit 2004 zeichnet die Braunschweiger Zeitung gemeinsam mit dem Braunschweiger Dom Bürger mit dem Gemeinsam-Preis  aus, die sich ehrenamtlich für andere einsetzen und dabei neue Ideen entwickeln. Das Besondere an der Aktion, welche in den vergangenen Jahren mit Journalistenpreisen der Robert-Bosch-Stiftung und der Konrad-Adenauer-Stiftung ausgezeichnet wurde: Bürger sich bewerben, eine Jury,  dies Jahr bestehend aus Monika Döhrmann, Leiterin des Mütterzentrums Braunschweig, Thomas Hofer, Oberlandeskirchenrat und stellvertretender Landesbischof, Armin Maus, Chefredakteur und Henning Noske, Leiter der Lokalredaktion der Braunschweig Zeitung, wählt die Kandidaten aus.  In der Braunschweiger Zeitung werden sie porträtiert und die Leser der Zeitung wählen danach per Telefon- und Onlineabstimmung ihre Gemeinsam-Sieger.

Auch in diesem Jahr gingen so insgesamt 25 Kandidaten ins Rennen und bewarben sich um Preise in Höhe von insgesamt 12.000 € und gestiftet von der Volkswagen Financial Services AG, dem Braunschweiger Dom sowie dem BZV Medienhaus: Darunter auch der 12-jährige Timo Engel. Der Schüler des Gymnasiums Christophorusschule pflanzt Bäume, finanziert dies u. a. durch den Verkauf von Schokolade und will nicht nur das Klima in seinem Ort verbessern, sondern auch Vorbild für andere sein. Er ist deshalb offizieller Botschafter der Aktion „Plant for the Planet“ (Pflanzen für den Planeten) – und das seit seinem achten Lebensjahr.

Im finalen Leser-Voting belegte er nun als jüngster Sieger in der 13-jährigen Geschichte des Preises den ersten Platz. Überreicht wurde ihm dieser Urkunde in einem Festakt im Braunschweiger Dom von Festredner Klaus Allofs, Geschäftsführer Sport des VfL Wolfsburg, und Armin Maus, Chefredakteur der Braunschweiger Zeitung. Maus lobte Timo in seiner Festrede als „Antithese zur gefühlten Mutlosigkeit in der Gesellschaft… Er klagt nicht, er handelt. Mit seinen Mitteln, aber mit großer Ausdauer.“

Denn über 50 Bäume hat Timo bisher in seiner Heimatstadt gepflanzt und das ist nur der Anfang:„Ich mache weiter, bis Broistedt zugepflanzt ist. Niedersachsen muss grüner werden“, beschreibt er seine Ziele für die Zukunft.

Wir gratulieren Timo ganz herzlich und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft –auch beim Erreichen dieses und seiner weiteren grünen Ziele!